Dreigliederung des sozialen Organismus als Friedensaufgabe?

Veröffentlicht in: Uncategorized | 0

Liebe Freundinnen und Freunde 

Es freut uns sehr, Euch über unseren nächsten Kurs informieren zu können. Wie stehen die Kriegsgeschehen in der  Ukraine und anderswo im Zusammenhang mit einer einseitig materialistisch verfassten Wissenschaft, der privat- oder staatskapitalistischen Wirtschaftsweise und einem immer allumfassenderen Staats- und Regierungsverständnis? Diesen Fragen gehen wir aus aktuellem Anlass nach. Wir möchten verstehen, warum die gegenwärtig so notwendige Friedenssicherung, nur über eine grundsätzliche Neuordnung eines geschwisterlich-solidarischem Wirtschaftsleben, eines auf Gerechtigkeit für alle fokussierten Rechts- oder Staatlebens, sowie über in genuin freien Geisteslebens möglich ist. 

Dazu vertiefen wir uns in dem zweitägigen Kurs in die Grundlagen der Dreigliederung des sozialen Organismus. In diesem zweitägigen Kurs geben wir den Teilnehmenden die Gelegenheit, sich in die Grundlagen der Dreigliederung des sozialen Organismus einzuarbeiten. Unter der Leitung von Sylvain Coiplet (Institut für Soziale Dreigliederung in Berlin), Fionn Meier (Koordinator Fördergesellschaft Demokratie Schweiz) und Stephan Rist (Universität Bern) lernen wir, warum die Dreigliederung des sozialen Organismus – eine der wohl innovativsten – Antworten auf die sich gegenwärtig kumulierenden Krisen, im Bereich von Wirtschaft, Gesellschaft, Demokratie und Sicherheitspolitik darstellt.

Zweitageskurs der Akademie – Freiheit Lebenswerk (7.-8. Mai 2022, Wetzikon ZH)

Dreigliederung des sozialen Organismus als Friedensaufgabe? Wege zur Neugestaltung von Wirtschafts-, Rechts- und Kulturleben.

Anmeldung an kontakt@freiheit-lebenswerk.ch. Weiter Informationen unter https://freiheit-lebenswerk.ch/wp-content/uploads/2022/03/Dreigliederung-als-Friedensaufgabe.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert